Casa Verde

Mehr als ein Heim - eine Perspektive

Seit nunmehr über 20 Jahren widmen wir uns in Peru der Aufgabe, Kindern die von ihren Eltern verlassen wurden, oder den unterschiedlichsten Formen der familiären und sexuellen Gewalt ausgesetzt waren, in unseren Kinderheimen Casa Verde Arequipa und Casa Verde Cusco, ein neues Zuhause zu bieten und die Möglichkeit eine Perspektive für eine lebenswerte und selbstbestimmte Zukunft zu entwickeln.

In der Casa Verde in Arequipa können bis zu 28 Kinder und Jugendliche aufgenommen werden. Es gibt ein Haus für Jungs und eines für Mädchen.

Die Casa Verde Cusco betreut zur Zeit 20 Mädchen im Alter von 5 bis 18 Jahren

Die Arbeit in Casa Verde zielt auf das Wohlergehen und eine ganzheitliche Entwicklung der Kinder, die es ihnen ermöglicht, trotz des Erlebten ein sicheres und selbstbestimmtes Leben zu führen. Wenn die Kinder und Jugendlichen in Casa Verde ankommen, leiden sie häufig an chronischer Unterernährung und an den Folgen von Verwahrlosung und mangelnder Hygiene, einige haben auch physische Verletzungen. Auch die psychischen Wunden, die den Kindern zugefügt wurden, machen sich bemerkbar. Sie haben verschiedenste emotionale und kognitive Defizite, die aus den traumatischen Erfahrungen resultieren, die sie machen mussten.

Die Betreuung der Kinder erfolgt immer nach dem Grundsatz der Individualität, ohne jedoch die Regeln des Zusammenlebens zu beeinträchtigen. In Casa Verde werden Werte wie gegenseitiger Respekt, Verantwortungsbewusstsein und Achtung vor sich selbst und vor anderen vermittelt.

Der Anspruch an die Professionalität des Teams von Casa Verde ist somit sehr hoch. Die physische Gesundheit der Kinder muss wieder hergestellt werden, sie brauchen Unterstützung, um sich in Casa Verde einzuleben und um das Erlebte und die damit verbundenen Verluste zu akzeptieren. Die psychologische Betreuung hat folglich besonders in der ersten Zeit eine hohe Bedeutung.

In der ganzheitlichen Förderung der Kinder kommt der Bildung eine große Bedeutung zu, ist sie doch für ein späteres (Berufs-)Leben eine wichtige Grundlage. Alle Kinder der Casa Verde besuchen je nach ihrem individuellen Leistungsstand, eine der nahegelegenen Schulen und werden dann nachmittags in Casa Verde von unseren MitarbeiterInnen mit viel Geduld darin unterstützt, das Lernen und die Schule als einen Ort des Erfolges zu erleben – Erfolge, auf denen man ein späteres Leben aufbauen kann.

Zum erfolgereichen Konzept der Casa Verde gehört unbedingt eine fühzeitige und zielgerichtete Vorbereitung auf ein späteres unabhängiges und selbstbestimmtes Leben und so werden unsere Jugendlichen ca. ab dem 16 ten Lebensjahr in Berufsausbildungen integriert. Die Entscheidung für eine jeweilige Berufsausbildung hängt ab von persönlichen Interessen, individuellen Voraussetzungen und der Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt. Entsprechend ihrem Alter und ihren Neigungen entwickeln sie mit ihren Betreuern ein Förderungssystem, welches schulische Ausbildung, die Ausbildung handwerklicher Fähigkeiten, Praktika sowie eine fundierte technische Ausbildung in individueller Weise miteinander verbindet.

Wege in eine selbstbestimmte Zukunft:

Nach Vollendung des 18ten Lebensjahr, haben die jungen Erwachsenen noch zwei Jahre lang die Möglichkeit, eine begleitende Unterstützung über Casa Verde zu erhalten. Damit garantieren wir die Nachhaltigkeit unserer Arbeit.